Sicherheits-Tipps für offene Gewässer und Bäder

Bild: Badestelle am Meer
Schwimmen und Baden an der See ist mit besonderen Gefahren verbunden (Brandung, Wellen)
  • Lassen Sie Kinder nicht in unbekannten Gewässern schwimmen und planschen.
  • Bevor Kinder ins Wasser gehen, sollen sie sich abkühlen.
  • Holen Sie Kinder aus dem Wasser, wenn sie frieren.
  • Bei Gewitter ist Baden lebensgefährlich. Verlassen Sie das Wasser sofort.
  • Bewachsene und sumpfige Uferzonen sind gefährlich.
    Pflanzendurchwachsene Gewässer sind zu meiden.
  • Schwimmen und Baden Sie nicht dort, wo Schiffe und Boote fahren. Schifffahrtswege, Buhnen, Schleusen, Brückenpfeiler und Wehre sind keine Schwimm- und Badezonen.
  • Schwimmen und Baden an der See ist mit besonderen Gefahren verbunden (Brandung, Wellen).
  • Unbekannte Gewässer bergen Gefahren.
  • Achten Sie darauf, dass die Kinder nicht zu weit hinaus treiben, beachten Sie die ausgewiesenen Badezonen.
  • Lassen Sie Kinder nur ins Wasser springen, wenn es tief genug und frei ist.