Ehrenamtspreis 2013, 2014 & 2016/17


Die DLRG-Stiftung Schleswig-Holstein förderte im Jahr 2013 erstmals und wiederholt in 2014 und 2016/17 den Ehrenamtspreis der DLRG und der DLRG-Jugend Schleswig-Holstein!

Aus Zuwendungen an die Stiftung war es uns möglich, sowohl im Bereich der Projektkosten als auch der ausgelobten Preisgelder den Fortbestand des Ehrenamtspreises zu sichern.

Möchten auch Sie einen Beitrag zur Stärkung des Ehrenamtes leisten? - Mit einer Zuwendung an unsere Stiftung können Sie u. a. dieses Projekt unterstützen.

Ehrenamtspreis:

Zum sechsten Mal hat die DLRG-Jugend Schleswig-Holstein in 2016 gemeinsam mit dem Landesverband den Ehrenamtspreis für engagierte DLRG'ler und DLRG'lerinnen ausgeschrieben. Mit diesem Preis werden Jugendliche und Teams für ihre tolle Arbeit vor Ort in den Gliederungen auszeichnen und damit gezeigt, wie wichtig die Ehrenamtlichen für die DLRG-Arbeit in Schleswig-Holstein seid.

Welche Kategorien gibt es?

  • Einzelperson bis 18 Jahre
  • Einzelperson bis 27 Jahre
  • Gruppen (keine Altersbegrenzung)
  • wechselnde Themen (keine Altersbegrenzung)

Gruppen können sich selbst bewerben. Einzelpersonen müssen jedoch durch Dritte vorgeschlagen werden.

Was gibt es zu gewinnen?

Die Gewinner werden von der Landesjugendvorsitzenden und dem Präsidenten der DLRG Schleswig-Holstein e.V. in einem festlichen Rahmen auf dem Landesjugendtag und der LV-Haupttagung im April ausgezeichnet.
Außerdem gibt es tolle Preise im Gesamtwert von über 1.000,- Euro zu gewinnen.

Welche Ziele hat der Ehrenamtspreis?

  • Einsatz der ehrenamtlich Engagierten bekannter machen und angemessen würdigen
  • anderen Ehrenamtlichen die Chance geben, von tollen Ideen profitieren zu können
  • Andere durch Vorbilder und gute Beispiele motivieren, sich selbst auch für die Gemeinschaft und für andere zu engagieren.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis.

Aufgaben und Leistungen der DLRG:

  • Aufklärung über Gefahren am und im Wasser
  • Ausbildung von Schwimmern
  • Ausbildung von Rettungsschwimmern
  • Ausbildung von Spezialisten der Wasserrettung (Bootsführer, Rettungstaucher, Einsatzleiter,Sanitäter ...)
  • über 2.600 ehrenamtliche Rettungsschwimmer an den Küsten, 3.500 an Binnengewässern und in Frei- und Schwimmbädern in Schleswig-Holstein
  • Einsatzbereitschaften im Rettungsdienst und im Katastrophenschutz
  • Absicherung von Wassersportveranstaltungen
  • Breiten- und Gesundheitssport im und am Wasser
  • Erste Hilfe-Ausbildung
  • Rettungssport
  • Kinder- und Jugendverbandsarbeit