Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Seminare, Presse, Allgemein, Für Mitglieder

Innenstaatssekretärin Kristina Herbst: Corona-Stau bei den Schwimmkursen wird auch während den Herbstferien abgebaut

Veröffentlicht: Mittwoch, 06.10.2021
Autor: Thies O. Wolfhagen
Innenstaatssekretärin Kristina Herbt und Sabine Schmax (r.) (Leiterin Öffentlichkeitsarbeit der IB.SH) im Gespräch mit Lina Becker, Ausbildungsassistentin der DLRG Kropp und der 12jährigen Mays Akara.
Innenstaatssekretärin Kristina Herbst mit DLRG LV-Vizepräsident Felix Heymann (m.) und Sabine Schmax (r.) (Leiterin Öffentlichkeitsarbeit der IB.SH)
Innenstaatssekretärin Kristina Herbst im Gespräch mit DLRG LV-Vizepräsident Felix Heymann (l.)
Innenstaatssekretärin Kristina Herbst im Gespräch mit DLRG LV-Vizepräsident Felix Heymann (l.)
Einige der von der IB.SH finanzierten 1.000 Schwimmbretter im Ausbildungseinsatz in Schleswig.
Lina Becker, Ausbildungsassistentin der DLRG Kropp und die 12jährige Mays Akara. - Die 12jährige Mays Akara besucht die Dannewerkschule Schleswig und ist vor etwas mehr als 6 Jahren mit ihren Eltern aus Syrien geflohen.

SCHLESWIG/KROPP. Schleswig-Holsteins Innenstaatssekretärin Kristina Herbst hat sich am Dienstag (05. Oktober 2021) beim gemeinsamen „Schwimmherbst“ der Dannewerkschule Schleswig und der DLRG Kropp über den Stand der zusätzlich durch das Land geförderten Schwimmausbildung informiert und allen Beteiligten für ihr Engagement in der Schwimmausbildung gedankt.

„Im Land zwischen den Meeren mit seinen vielen Seen soll jedes Kind nach Möglichkeit Schwimmen lernen. Während der Corona-Pandemie mussten unsere Schwimmbäder über Monate schließen. Da sind leider unzählige Schwimmstunden ausgefallen. Das müssen wir jetzt Stück für Stück aufholen und den Corona-Stau abbauen. Diese engagierte Gemeinschaftsaktion während den Herbstferien hier in Schleswig ist dafür ein hervorragendes Beispiel“, sagte Herbst. Dort werden in dieser Woche rund 80 Kinder aus den 5. bis 8. Klassen unterrichtet.

Die bereits vor der Pandemie langen Wartelisten für Schwimmkurse hätten sich nach Auskunft der Organisatoren solcher Kurse mehr als verdoppelt. Seit den Sommerferien laufen deshalb im ganzen Land ehrenamtlich organisierten Schwimmkurse. Allein in der DLRG wurden bislang 200 Kurse für über 2.200 Kinder organisiert, die mit Hilfe von Fördermitteln des Landes realisiert werden. Über 243.000,- Euro hat die Landesregierung allein der DLRG zur Verfügung gestellt.

„Die DLRG bemüht sich nach Kräften, auch in den Herbst- und Wintermonaten so viele Schwimmkurse wie möglich anzubieten. Hierfür stehen uns aus der Landesförderung noch etwa 80.000,- Euro zur Verfügung. Was wir nun – außerhalb der Freibadsaison – dringend benötigen sind zusätzliche und finanzierbare Wasserzeiten in den Schwimmhallen im Land! Hier sind wir auf die Unterstützung aller Badbetreiber angewiesen“ betont Felix Heymann, Vizepräsident der DLRG in Schleswig-Holstein.

Die DLRG Kropp organisiert in dieser Förderung mindestens 20 Schwimmkurse, in diesem Fall gemeinsam mit der Dannewerkschule in Schleswig. „Besonders erfreulich ist, dass wir gerade die Schülerinnen und Schüler aus sozial benachteiligten Familien, sowie mit Migrationshintergrund erreichen konnten“, erläutert Koordinatorin Kerstin Günter von der Dannewerkschule.

Auch die Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) unterstützt mit dem bereits 2020 konzipierten Projekt „IB.SH-Schwimmstarter“ das landesweite Engagement der DLRG. Die gemeinsame Initiative von DLRG und IB.SH zur Schwimmförderung ist auf mehrere Jahre ausgelegt: In diesem Sommer wurden die DLRG-Ortsgruppen in Schleswig-Holstein zunächst mit neuen Schwimmbrettern zur Ausbildung von Schwimmanfängern ausgestattet. In den kommenden Jahren wird die IB.SH dann die gezielte Durchführung von Schwimm- und Sicherheitstrainings, Baywatch-Camps und die Idee eines landesweit aktiven Schwimm-Mobils unterstützen. „Ich freue mich mit jedem Kind, das jetzt schwimmen lernt“, sagt Sabine Schmax, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit der IB.SH. „Schön, dass wir mit unserer Initiative IB.SH-Schwimmstarter dabei helfen können. Das war schon lange geplant, nun gibt es erste tolle Erfolge.“

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing