Vernetzungsfahrt der DLRG-Jugend SH nach Amsterdam

Die Vernetzungsfahrt 2017 ging nach Amsterdam. Anmelden durfte sich jeder und jede, der/die im letzten Jahr aktiv in der DLRG-Jugend Schleswig-Holstein war. Insgesamt waren wir mit 26 Leuten unterwegs. Das Ziel dieser Fahrt war es, neue Gesichter kennenzulernen, sich auszutauschen und ein schönes Wochenende miteinander genießen zu können.

 

So trafen sich am Freitag, dem 15. September alle auf einem Rastplatz kurz hinter Hamburg, um gemeinsam zu frühstücken. Wir waren mit drei Bussen unterwegs, die quer durch Schleswig- Holstein alle Mitfahrenden eingesammelt hatten. Gegen 18 Uhr hatten alle ihre Zimmer bezogen und es ging los zu einer ersten Stadterkundung und zu einer Führung durch die Heinekenbrauerei.

Später gingen einige von uns noch einmal los, um den Stadtteil, in dem unser Hostel war, zu erkunden und den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.

 

Am nächsten Tag starteten wir nach dem Frühstück zu einer geführten Fahrradtour durch ganz Amsterdam. Das gab uns die Möglichkeit, die Stadt so kennenzulernen und zu durchqueren, wie es in Amsterdam eben so üblich ist. Außerdem entdeckten wir vieles, das wir uns später noch einmal genauer angucken wollten. Der Nachmittag stand zur freien Verfügung und wurde mit weiterem Sightseeing, Spaziergängen, Museumsbesuchen und Shopping ganz individuell gestaltet.

Abends trafen wir uns zum gemeinsamen Abendessen in einem gemütlichen Restaurant. Danach erkundeten wir noch ein bisschen das Amsterdamer Nachtleben.

 

Am nächsten Tag mussten wir auch schon wieder unsere Sachen packen und die Autos beladen. Allerdings stand noch eine Touristenattraktion auf dem Tagesplan, nämlich eine Grachtenfahrt.

Diese erlaubte es uns, die Stadt noch einmal aus einer anderen Perspektive kennenzulernen und noch ein bisschen das ganz besondere Flair Amsterdams zu genießen. Nach der Grachtenfahrt blieb noch kurz Zeit um Käse und andere Souvenirs zu shoppen und schneller als wir dachten, saßen wir auch schon wieder in den Bussen Richtung Heimat. Nach einem gemeinsamen Mittagessen und einer Feedbackrunde fuhr jeder Bus seine Teilnehmenden sicher nach Hause.

 

Wir freuen uns auf nächstes Jahr!